Ein Haus für Himmbeer-Kinder


map

Der Himmbeer Kindergarten kam an zwei Vormittagen zu uns in die Architekturwerkstatt. Die Idee war es ein flexibles mobiles Spielhaus zu entwickeln.

Wir nutzten dazu die Technik der Steckspiele, welche den Kindern vertraut sind und womit sie gestalterisch im Kindergarten arbeiten. Mit kleinen Kartonteilen, die wir an den Seiten eingeschnitten haben, entwickelten die Kinder kleine Raumstrukturen, die sie immer wieder verändern und umbauen konnten.

Im großen Maßstab setzten wir diese Idee mittels starken, von den Kindern bemalten, Kartonplatten um. Es entstand ein wandelbares Spielhaus, welches immer wieder in neuer Form aufgebaut und von den Kindern unterschiedlich bespielt werden kann.

Es würde uns freuen, wenn diese Idee – so wie von manchen Eltern angeregt – in Sperrholzplattenbauweise ein nachhaltiges Spielelement im Kindergarten werden könnte.

 




Galerie

image image image image image image image image image image image image image image image